Hybridfahrzeuge 2006 Juni

Im Juni 2006 stellt die Modeschöpferin Coquelin Courrèges ein von ihr konzipiertes  Forschungsauto vor, das Hybridauto erinnert etwas an eine Schildkröte.

Sie will damit „die Welt retten“ und fährt sogar bei Autorennen mit. Das mittlerweile dritte Elektroauto des Modehauses trägt den Namen ‚Zoop’, folgt der aerodynamisch optimalen Tropfenform, hat eine gelbgetönte Plexiglashaube, die auf Knopfdruck zum Ein- und Aussteigen nach oben schwingt, und ist mit einer mit weißem Leder bezogenen Sitzbank ausgestattet, auf der drei Passagiere Platz haben. Spötter fühlen sich an ein Spiegelei auf Rädern erinnert. Der Wagen wiegt 690 kg, besitzt eine Lithium-Polymer-Batterie und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h.

Das Designer-Label beschäftigt sich bereits seit 1969 mit E-Mobilen, als man zum ersten Mal eine Art elektrisches Ufo durch eine Modenschau rollen ließ. 2002 beteiligt sich Coquelin Courrèges dann erstmals mit ihrem Elektroauto ‚La Bulle’ an der vom Reifenhersteller Michelin ins Leben gerufenen Challenge Bibendum.

Dieser wahlweise als Zwei- oder Viersitzer nutzbare Wagen besitzt eine Nickel-Cadmium-Batterie, schafft immerhin 110 km/h und hat eine Reichweite von 170 km. Im Jahr 2004 startet Courrèges bei der Challenge Bibendum in Shanghai mit dem eckigen ‚Exe’, unter dessen Plexiglasflächen zwei bis fünf Sitze Platz finden. Die Lithium-Ionen-Batterie besitzt genügend Energie für eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h und eine maximale Reichweite von 450 km.

Der ‚eBox’ ist ein neues 5-sitziges Elektrofahrzeug von AC Propulsion, das mit 5.088 kleinen Lithium-Ionen-Zellen ausgestattet ist und auch als Transporter eingesetzt werden kann. Das 1992 gegründete Unternehmen bezeichnet den ‚eBox’ als „the best EV we’ve built“ und startet nach zweijährigen Planungsphase 2005 mit einer begrenzten Herstellung.

Der erste Prototyp unternimmt seine ‚Jungfernfahrt’ am 24. Juni 2006 – am selben Tag, an dem der Dokumentationsfilm ‚Who Killed the Electric Car?’ von Chris Paine Uraufgeführt wird (s.u.).

Elektromobil 828 E

828E

Das könnte Dich auch interessieren …